Wer noch nie mit dem Zug von Warschau nach Vilnius gefahren ist, kann  dss hier jetzt nachholen. Die Fahrt von Zürich nach Wien und Warschau ist  so... Na ja, nichts so besonderes. Aber von Warschau nach Vilnius durch  den Norden von Polen und durch Litauen fährt man wirklich durch  wunderschöne Landschaften, und zwischendurch einfach mal eine Stunde  lang durch einen ebenso schönen Wald. Das alles würde Lust darauf  machen, dort auch mal die Ferien zu verbringen, z.Bsp. auf einer Velotour.  Bemerkenswert auch die eher älteren Züge in Polen mit ihren schön  weichen Stoffpolstern - bequemer als alle Züge in der Schweiz oder der  Railjet der Österreichischen Bahn. Von Litauen habe ich leider wegen den  sich nur spaltweise oder gar nicht öffnenden Fenstern nicht so viele Fotos,  dort sind neben der schönen Landschaft die vielen farbenfroh gestrichenen  Holzhäuschen äusserst sehenswert.   Mein Lieblingsbahnhof ist hier auch unter den Fotos vertreten: Sestokai.  Ein kleiner Ort mit ein paar hundert Einwohnern und früher mal  Grenzbahnhof wechselt man dort den Zug wegen den verschiedenen  Spurbreiten in Polen und Litauen. Inzwischen völlig überdimensioniert  dafür, dass nur einmal im Tag je ein Zug aus Polen und Litauen dort anhält  und wieder zurückfährt. Irgendwie ist dieser Bahnhof ein Sinnbild für  Vergänglichkeit, und wenn man die Schienen in beide Richtungen  entlangschaut, so weit man sehen kann, auch für die Weite, die man in  Osteuropa und danach vor allem in Russland erleben kann.   Auferstehungskirche Auferstehungskirche Auferstehungskirche Fotos: